Agardiffusion

Agardiffusion

Kategorie Info: Antibiotikablättchen

Antibiotika Testblättchen werden zur Bestimmung der halbquantitativen in vitro-Empfindlichkeit von häufig vorkommenden schnell wachsenden und bestimmten anspruchsvollen Bakterien gegen Antibiotika im Agardiffusionsverfahren verwendet.
Diese Methode beruht auf einem standardisierten Verfahren, das von der WHO (Expert Committee on Biological Standardization, 1992) veröffentlicht und als gemeinsamer Standard in verschiedenen Normen angepasst wurde. Die Richtlinien der Bundesärzte Kammer (RiliBÄK) gelten für Praxen mit Speziallaborleistungen. Dort wird vorgegeben, dass eine Empfindlichkeitsprüfung von Bakterien ist nach Stand der Wissenschaft und Technik nur mit Bezug auf eine anerkannte Norm zulässig ist. In Deutschland wird üblicherweise die europäische Norm des EUCAST (European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing – www.eucast.org) in Kombination mit den Kommentaren des nationalen Antibiotika-Sensitivitätstest-Komitee (www.nak-deutschland.org) verwendet.
Sie finden verschiedene Servicedokumente, wie Schablonen mit Hemmhofgrenzen zum einfachen Auswerten des Agardiffusionstests und eine Sammlung der Richtlinien auch auf:
https://aurosan.de/de/mediathek/fuer-kunden
Wir bieten Antibiotikaplättchen für die Systeme von MAST, BD, OXOID (und auf Anfrage Liofilchem) an. Außerdem gibt es unsere bewährten Antibiotikaringe, abgestimmt auf EUCAST und die S3-HWI-Leitlinie (MD2417).